Park der Ruhe und der Kraft

 

Schon lange wollte ich den Park der Ruhe und der Kraft am Zentralfriedhof, in der Nähe des 2. Tores (Station Straßenbahn Nr. 6 oder Nr. 71), aufsuchen. Nun habe ich es geschafft. Der Park ( http://www.viennatouristguide.at/Friedhoefe/Zentralfriedhof/Tor2/park_der_ruhe.htm) ist nach den Regeln der Geomantie gestaltet, die dortigen Energieströme wurden wahrgenommen und ein Ort der Kraft ist entstanden. Die verschiedenen Plätze – gestaltet mit Pflanzen, Bäumen und Steinen, sowie mit den Elementen Erde, Wasser und Feuer – sind durch Tafeln beschrieben, u. a. gibt es: das Ein- und Ausgangstor, einen Menhir, die Kathedrale, den Steinkreis, das Carré, die gespaltene Kraft und den Feuerplatz. Sinn macht hier nicht nur das Durchlesen der Informationen, sondern v. a. das Verweilen und Innehalten, eine kurze Pause vom Alltag machen:

Ich setze mich also zur Kathedrale und es summt und rauscht, blüht und singt um mich herum. Die Sinne – hören, sehen, riechen – sind offener, man kann sie besser in dieser „Stille“ nutzen. Und tatsächlich bin ich nach ca. 30min erholt und um einige neue Ideen reicher.

Auch ein Reh kommt zu Besuch… davon sehe ich an diesem Tag noch einige mehr, sogar ein Rudel im nahegelegenen Waldfriedhof. Kein Widerspruch – es gibt genug Leben am Zentralfriedhof.

 

2 Kommentare zu „Park der Ruhe und der Kraft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s