Universalkünstler Arik Brauer – Museen und Ausstellung 2019

Ein Interview mit Arik Brauer und Otto Schenk hat mich dieses Jahr dazu bewogen, „Arik Brauer-Festspiele“ zu betreiben – deshalb auch ein längerer Blogeintrag. Der bereits 90-jährige Universalkünstler ist geistig und körperlich fit, malt nach wie vor viele Stunden täglich und könnte mit den Erlebnissen und Taten in und aus seinem Leben viele füllen…

Die Ausstellung in seinem Privathaus (1180 Wien, Colloredogasse 30, Buchung bei ntry.at) im Mai war ein Erlebnis..

Seine Tochter Timna Brauer führte durch die Bilder- und Skulpturengalerie, ermunterte zu Fotos, erzählte zu den Bildern des Vaters, zeigte einen Film, ließ uns Zeit, die Bilder aufzunehmen, deren Leuchtkraft wirken zu lassen. Es sind erzählende Bilder, die meist innerhalb von drei Tagen schematisch vorhanden sind, doch dann „beginne das Ausbessern der Fehler, das Auftragen der Farben.“ Bilder können sich im Laufe der Jahre verändern, nicht nur das Hinzukommen und Abändern von Details ist möglich, sondern z. B. auch ein Gesicht kann vollständig verändert werden.

Arik Brauer beschreibt seine Bilder auch – hier eine Auswahl, teilweise auch Ausschnitte von seinen Bildern. Besonders berührt hat mich der alte Mann im Schnee, denn notiert ist, dass „die Schneeflocken so einzigartig sind wie jeder Mensch, keine gleicht der anderen.

Im Jüdischen Museum – im August – habe ich keine Fotos gemacht, sondern die Ausstellung zu Arik Brauers Leben wirken lassen, noch bis 20. Oktober 2019 besteht die Chance über den Mann, den Maler, den Sänger, den bildenden Künstler, den Umweltaktivisten, den Tänzer, den Showmoderator, den Bühnenbildner, den Haus-Verschönerer (…) mittels verschiedener Medien (Bilder, Texte, Interviews, Fernsehausschnitte) mehr zu erfahren. Und es ist viel und es ist spannend, es gibt Tragisches und Lustiges in seinem Leben.

Hier einige Blitzlichter und Interviewbrocken, die hängen geblieben sind – doch macht euch selbst ein Bild – es ist selten, dass einem lebenden Künstler so eine phantastische Ausstellung gewidmet wird:

  • Aus Erich wird Arik.
  • Schuberts Lindenbaum war Ariks Schutzbaum bei Bombenalarm.
  • In der Schule hat ihn Karl May inspiriert – einer meinte, er könne noch besser zeichnen als er – im Laufe des Lebens stellte sich heraus, es war Ernst Fuchs, der wie Hunderwasser ein Freund wurde.
  • Tragödien können nur durch Kunst überlebt werden.“
  • Arik Brauer gestaltete z. B. auch 12.000 Quadratmeter eines Kultur- und Einkaufszentrums in Haifa, Israel, denn „das Gebäude ist der Körper für die Kunst„. (…) „Wird ein Gebäude bemalt, verändert es sich.“ – Hier kann ich nur wieder auf „Träum dein Wien“ verweisen. Die Häuser mögen bunter werden!!!
  •  „Mit Musiktexten lässt sich etwas Anderes ausdrücken als mit Malerei.“ –  z. B. das Lied „Ich fahr´ weg mitn Radl“ durch Afrika.
  • Mit seiner Frau Naomi sang und lebte er Ende der 50er Jahre in Paris als Gesangsduo Neomi et Arik Bar-Or.
  • Neu war für mich, dass er auch als Balletttänzer tätig war, Bühnenbilder und Kostüme für Theater- und Opernhäuser entworfen hat…
  • … und so geht es weiter mit einer Fülle an Informationen, Gegenständen, Interviews…

 

Natürlich hat uns auch der Garten der Familie Brauer interessiert – da in diesem die Gnome des Hausherren stehen. Letzte Woche war es seine Enkelin Jasmin, die uns diesen mit einer von Arik Brauer verfassten Geschichte von der Blutbuche im Garten näher brachte… Nicht nur der „Gartenzwerg als Karikatur“ findet Platz in diesem Garten, sondern natürlich auch Persönliches. Besonders beeindruckt hat die Menschenrechtssäule, schmunzelnd standen wir vor dem Arsch mit Ohren und die Gartenschere am Tisch bewies, dass Naomi, die Gestalterin des Gartens, kurz vor dem Ansturm der Neugierigen noch in diesem arbeitete.

Last but not least hat Arik Brauer auch Gebäude in Wien gestaltet – hier ein paar Bilder des von Arik Brauer gestalteten Wohnhauses in 1060 Wien. Es wurde 1991 bis 1994 errichtet und beherbergt auch ein Restaurant, daran angeschlossen das vom Künstler gestaltete Café Musenkuss. Da muss ich noch hin! Leider war noch geschlossen!

Im Privatmuseum findet man folgende Zeilen Arik Brauers… passend zum Schluss und weil man dann einfach ins Café muss 🙂 !

20190530_195926
Der Musenkuss von Arik Brauer

Die Muse hat Arik Brauer – zum Glück für uns – jedenfalls oft geküsst. Chapeau!

 

Ein Kommentar zu „Universalkünstler Arik Brauer – Museen und Ausstellung 2019

  1. Hallo meine Liebste, durch dich bin ich auch zum Arik Brauer Fan geworden. Es ist wirklich toll, was der Mann alles in seinem Leben gemacht hat. Du hast es sehr gut beschrieben! Ich möchte mit neunzig auch noch sooo fit sein. Liebe Grüße Benno

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s